Talking … & Other Banana Skins

Ausstellung

Talking … & Other Banana Skins

Die lebendige und bunte Ausstellung fordert mit urbaner und zeitgenössischer Kunst provokant einen Dialog ein. Sie wirkt als Katalysator und lädt zum Diskurs über die drängendsten Fragen unserer Zeit ein. Zum Auftakt wird vom international bekannten Kollektiv BROKEN FINGAZ CREW aus Israel (Haifa) die Fassade des Museums neu gestaltet. Die Ausstellung zeigt Gemälde, Installationen, Skulpturen und Videoarbeiten, die die gesamte Bandbreite der urbanen und zeitgenössischen Kunst abdecken. Zu den Künstlern gehören unter anderem ROCCO AND HIS BROTHERS (Berlin), ICY AND SOT (Tabriz/NY), VARIOUS AND GOULD (Berlin), JOSÉPHINE SAGNA (Hamburg) und LOW BROS (Hamburg).

TALKING… & OTHER BANANA SKINS thematisiert die Polarisierung unserer Gesellschaft. Sie ermutigt die Besucher, ihre eigene Perspektive zu hinterfragen. Konflikte und Themen sind vielschichtig und lassen sich nicht in eine Schublade stecken. Die Kunstwerke, die in den acht Kapiteln der Ausstellung präsentiert werden, hinterfragen, wie und was in der Gesellschaft und im urbanen Umfeld kommuniziert wird. Sie stellen den Austausch und den Dialog wieder in den Mittelpunkt.

TEILNEHMENDE KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
1UP, AEC INTERESNI KAZKI, AMARTEY GOLDING, ANA BARRIGA, ANDREAS ENGLUND, ANNA LUKASHEVSY, BILL POSTERS, BJÖRN HEYN, BROKEN FINGAZ CREW, DAVE THE CHIMP, DENIS CHERIM, DISNOVATION, EL MAC, FAISAL HUSSAIN, FAUST, FRANCO FASOLI AKA JAZ, HIJACK, HIN, HOT TEA, HUGO BAUDOUIN, HUH?, ICY AND SOT, IDA LAWRENCE, ISAAC CORDAL, JAN VAN ESCH, JEFF HONG, JIMMY TURRELL, JOSÉPHINE SAGNA, KNOW HOPE, LE FOU, LOOK THE WEIRD, LOW BROS, NOEMI CONAN, OLEK, RICH THORNE, ROCCO AND HIS BROTHERS, SEPE, SIMON MENNER, SPLASH AND BURN, SPY, TEZZ KAMOEN, THE WA, VARIOUS AND GOULD, VERA KOCHUBEY, YOANN BOURGEOIS

Kunde
URBAN NATION

Projekt
Talking … & Other Banana Skins

Kuratorin
Michelle Houston

Dienstleistung

  • Kuration
  • Projektmanagement
  • Produktion
  • Ausstellungsdesign
  • Art Handling
  • Artistmanagement

Jahr
2022

Ort
URBAN NATION Museum, Berlin

YAP_Ausstellung_URBAN-NATION_Talking … & Other Banana Skins_TAOBS_2022_Berlin_001
YAP_Ausstellung_URBAN-NATION_Talking-And-Other-Banana-Skins_TAOBS_2022_Berlin_007
YAP_Ausstellung_URBAN-NATION_Talking … & Other Banana Skins_TAOBS_2022_Berlin_003
YAP_Ausstellung_URBAN-NATION_Talking … & Other Banana Skins_TAOBS_2022_Berlin_004
YAP_Ausstellung_URBAN-NATION_Talking … & Other Banana Skins_TAOBS_2022_Berlin_005
YAP_Ausstellung_URBAN-NATION_Talking … & Other Banana Skins_TAOBS_2022_Berlin_006
YAP_Ausstellung_URBAN-NATION_Talking-And-Other-Banana-Skins_TAOBS_2022_Berlin_010
YAP_Ausstellung_URBAN-NATION_Talking-And-Other-Banana-Skins_TAOBS_2022_Berlin_008
YAP_Ausstellung_URBAN-NATION_Talking-And-Other-Banana-Skins_TAOBS_2022_Berlin_009
YAP_Ausstellung_URBAN-NATION_Talking-And-Other-Banana-Skins_TAOBS_2022_Berlin_011

Fotos ©berlinARTcore & ©Nika Kramer

UNARTIG – Street and Art Festival

Event

UNARTIG – Street and Art Festival

Anlässlich der Eröffnung der Ausstellung „TALKING…& OTHER BANANA SKINS“ fand rund um das URBAN NATION Museum das UNARTIG – Kunstfest im Quartier statt. Das Programm umfasst von 21 Künstlern gestaltete Wandgemälde, Workshops und Performances von Künstlern wie YOANN BOURGEOIS sowie geführte Urban Art Touren durch die Nachbarschaft des URBAN NATION Museums. Dazu gibt es Diskussionsrunden, Street Food, Musik und vieles mehr.

KÜNSTLER UND KÜNSTLERINNEN

Boa_One, Captain Borderline, Cathrine Lupis Thomas, Claire Chaulet, Drew.LabOne, Hülpman, Ju Mu, Nasca One, Kartel, Kartel, Krashkid, LAPIZ, Leiti, Mots, Paul Punk, Peter Fahr Junior, Rich Thorne, Vera Kochubey, Vikunia

Zu Besuch: SLÄP! Sticker Van (Stencibility Street Art Festival / Estonia)

Kunde
URBAN NATION

Projekt
UNARTIG – Street and Art Festival

Dienstleistung

  • Projekt- und Eventmanagement
  • Produktion
  • Kuration
  • Artistmanagement

Jahr
2022

Ort
URBAN NATION, Berlin

YAP_Event_URBAN-NATION_UNARTIG-2022_Berlin_001
YAP_Event_URBAN-NATION_UNARTIG-2022_LAPIZ_Berlin_002

LAPIZ

YAP_Event_URBAN-NATION_UNARTIG-2022_Berlin_Yoann-Bourgeois_007
YAP_Event_URBAN-NATION_UNARTIG-2022_Berlin_Yoann-Bourgeois_004

Yoann Bourgeois

YAP_Event_URBAN-NATION_UNARTIG-2022_Berlin_CTL_005

Catherine Lupis Thomas

YAP_Event_URBAN-NATION_UNARTIG-2022_Berlin_Nasca One_006

Nasca One

YAP_Event_URBAN-NATION_UNARTIG-2022_Berlin_Matt-Mendo_Souly_008

Souly & Matt Mendo

YAP_Event_URBAN-NATION_UNARTIG-2022_Berlin_009
YAP_Event_URBAN-NATION_UNARTIG-2022_Berlin_Okujou-Beat_010

Okujou Beat

YAP_Event_URBAN-NATION_UNARTIG-2022_Berlin_Nicolas-Engel_005

Nicolas Engel

Fotos ©berlinARTcore & ©Nika Kramer

Frederick’s

Mural / Interior

Frederick’s

Für das neueröffnete Frederick’s im Sony Center am Potsdamer Platz haben wir drei Berliner Künstler eingeladen, die Innenräume eines der wohl größten und beeindruckendsten Restaurants dieser Stadt zu bemalen.

Neben der abwechslungsreichen Küche und den ausgefallenen Drinks ist vor allem das Design eine Besonderheit des Frederick’s. Die zeitgemäß gestalteten Wandmalereien greifen die Vergangenheit auf und zelebrieren gleichzeitig die Kultur der Gegenwart. Bei der Auswahl der Künstler hat sich unsere Kuratorin Michelle Houston mit der Architektur, den Designvorstellungen des britischen Architekten Robert Angell und den Gegebenheiten vor Ort auseinandergesetzt. Dabei viel ihre Auswahl auf die Berliner Künstler Leiti, Daan Botlek und Johannes Mundinger. Jeder der Künstler verpasst den Räumen des Frederick‘s einen ganz besonderen Touch.

Kunde
Oxford Properties

Projekt
Raumgestaltung

Artist
Leiti, Daan Botlek, Johannes Mundinger

Kuratorin
Michelle Houston

Dienstleistung

  • Kuration
  • Projektmanagement
  • Produktion
  • Artistmanagement

Jahr
2022

Ort
FREDERICK’S

YAP_Frederick's_URBAN-NATION-Kaisersaal_Berlin_Johannes-Mundinger_001

Johannes Mundinger

YAP_Frederick's_URBAN-NATION-Kaisersaal_Berlin_Johannes-Mundinger_002_kleiner
YAP_Frederick's_URBAN-NATION-Kaisersaal_Berlin_Leiti_001
YAP_Frederick's_URBAN-NATION-Kaisersaal_Berlin_Leiti_002

Leiti

YAP_Frederick's_URBAN-NATION-Kaisersaal_Berlin_Daan-Botlek_001

Daan Botlek

YAP_Frederick's_URBAN-NATION-Kaisersaal_Berlin_Daan-Botlek_002

Fotos ©berlinARTcore

Filmpremiere „Martha: A Picture Story“

Event

Filmpremiere „Martha: A Picture Story“

„Martha: A Picture Story“ von Selina Miles ist ein Dokumentarfilm über das außergewöhnliche Leben der Fotografin Martha Cooper, die vor allem für ihren massiven Beitrag zur Dokumentation von Graffiti, der verteufelten Subkultur im New York der 70er Jahre, bekannt ist.

Berlin hat nicht nur das Privileg, Martha Coopers erste Retrospektive im URBAN NATION Museum zu beherbergen, sondern hatte auch die Ehre, Martha selbst zusammen mit Brooklyn Street Art (Jaime Rojo und Steven P. Harrington) im Babylon Kino bei ihrer eigenen Filmpremiere zu erleben.

Ein besonderer Dank geht an unsere Freunde vom „Blackstreet Magazine“ und Rotzfrech Cinema, die „Martha: A Picture Story“ in die Deutschen Kinos gebracht haben.

Kunde
URBAN NATION

Projekt
Martha: A Picture Story

Dienstleistung

  • Projektmanagement
  • Produktion
  • Artistmanagement

Jahr
2021

Ort
Babylon Kino Berlin

YAP_Event_Martha-A-Picture-Story_Filmpremiere_URBAN NATION_Blackstreet-Magazine_Rotzfrech-Cinema_001
YAP_Event_Martha-A-Picture-Story_Filmpremiere_URBAN NATION_Blackstreet-Magazine_Rotzfrech-Cinema_003
YAP_Event_Martha-A-Picture-Story_Filmpremiere_URBAN NATION_Blackstreet-Magazine_Rotzfrech-Cinema_005
YAP_Event_Martha-A-Picture-Story_Filmpremiere_URBAN NATION_Blackstreet-Magazine_Rotzfrech-Cinema_002

Jaime Rojo, Martha Cooper, Steven P. Harrington, Nika Kramer

Fotos ©berlinARTcore

The Versus Project

Ausstellung

The Versus Project

Das vom Münchner Künstlerduo „Layer Cake“ (Patrick Hartl und Christian „C100“ Hundertmark) kuratierte „The Versus Project“ brach sowohl die Regel der physischen Distanz, als auch die erste Regel des Graffiti-Writings, die lautet: Übermale niemals die Arbeit anderer Writer.

An dem Projekt waren 13 Künstler und Künstlerinnen mit unterschiedlichen Stilen und Techniken beteiligt. Sie wurden gebeten, die Kunstwerke der beiden Kuratoren zu vervollständigen, indem sie sie hin- und herschickten und Schicht für Schicht veränderten, bis ein gemeinsames Kunstwerk entstanden ist. In jedem der Kunstwerke ist der einzigartige Stil der einzelnen Künstlerinnen und Künstler zu erkennen. Das Ergebnis ist ein sehr interessantes kollektives Experiment, das im URBAN NATION Projektraum bis zum 30. Januar 2022 besichtigt werden kann. Die zweite Runde der Ausstellung mit neuen Kunstwerken wird im April 2022 eröffnet.

Kunde
URBAN NATION

Projekt
The Versus Project

Künstler
Bisco Smith, Bust, Chaz Bojorques, Dave The Chimp, Egs, Formular 76, Flavien, Imaone, Jake, Mick La Rock / Aileen Middel, Wandal, Vincent Abadie Hafez (Zepha), Usugrow

Kurator
Layer Cake (Patrick Hartl & Christian „C100“ Hundertmark)

Dienstleistung

  • Projektmanagement
  • Produktion
  • Artistmanagement

Jahr
2021

Ort
Berlin

YAP_Ausstellung_Urban-Nation_Layer-Cake_01
YAP_Ausstellung_Urban-Nation_Layer-Cake_02
YAP_Ausstellung_Urban-Nation_Layer-Cake_04
YAP_Ausstellung_Urban-Nation_Layer-Cake_03

Fotos ©berlinARTcore

Martha Cooper: Taking Pictures

Ausstellung

Martha Cooper: Taking Pictures

Nach 10 Monaten der Vorproduktion, Vorbereitung des Kunstwerk-Managements, des Versands und unzähligen Skype-On-Screen-Ausstellungsdesign-Sitzungen mit dem Kuratoren Duo Jaime Rojo und Steven P. Harrington von Brooklyn Street Art (Brooklyn Street Art) aus New York, produzierten wir im Oktober 2020 die erste retrospektive Museumsausstellung über die legendäre Fotografin Martha Cooper im URBAN NATION Museum.

Martha Cooper ist eine Pionierin der Fotografie. Ihre Karriere erstreckt sich von 1943 bis heute. Sie und Henry Chalfant sind die Autoren und Schöpfer der weltbekannten Graffiti-Bibel Subway Art. Die retrospektive Ausstellung im Urban Nation Museum ist die wichtigste und ergreifendste Ausstellung ihrer Arbeiten und persönlichen Artefakte, die Licht auf die Frau hinter den Fotos, ihre umfangreiche Karriere und den Einfluss, den ihre Arbeit auf Generationen von Graffiti-Writern, Urban- und Street-Art-Künstler hatte, wirft.

Kunde
URBAN NATION

Projekt
Martha Cooper: Taking Pictures

Kuratoren
Jaime Rojo und Steven P. Harrington (Brooklyn Street Art)

Dienstleistung

  • Projektmanagement
  • Produktion
  • Ausstellungsdesign
  • Art Handling
  • Artistmanagement

Jahr
2020

Ort
Berlin

YAP_Ausstellung_URBAN NATION_Berlin_Martha-Cooper-taking-pictures_01
YAP_Ausstellung_URBAN NATION_Berlin_Martha-Cooper-taking-pictures_02
YAP_Ausstellung_URBAN NATION_Berlin_Martha-Cooper-taking-pictures_04
YAP_Ausstellung_URBAN NATION_Berlin_Martha-Cooper-taking-pictures_03

Fotos ©berlinARTcore

FRESH A.I.R. – Artist in Residence

Fortlaufendes Projekt

FRESH A.I.R – Artist in Residence

Fresh A.I.R. ist ein Stipendienprogramm der Stiftung Berliner Leben, das Kunst- und Kulturschaffenden aus dem Bereich der Urban und New Contemporary Art Zeit, Raum und Ressourcen bietet, um sich im Rahmen eines konkreten Themenkomplexes einem künstlerischen Projekt zu widmen. Bis zu 11 Stipendiatinnen und Stipendiaten werden pro Jahrgang für 6 Monate nach Berlin eingeladen. Die Räumlichkeiten erstrecken sich über drei Etagen, 11 Apartments und 1.100 Quadratmeter Wohn- und Arbeitsfläche über dem URBAN NATION Museum for Urban Contemporary Art.

Kunde
Stiftung Berliner Leben

Projekt
Fresh A.I.R. – Artist in Residence

Künstler
wechselnde nationale und internationale Künstlerinnen und Künstler

Dienstleistung

  • Betreuung
  • Projektmanagement
  • Produktion

Jahr
seit 2018

Ort
Berlin

Freiraumlabor – Ein Herz für Magdeburg

Event

Freiraumlabor – Ein Herz für Magdeburg

Im Sommer wurde das Pilotprojekt Freiraumlabor in der Stadt Magdeburg, das neue Ansätze zur innovativen Belebung der Innenstadt durch Sport, Malerei, einen Stadtstrand, Kunst, Kultur und eine offene Bühne erproben wollte, ins Leben gerufen. Ziel des Freiraumlabors war es, die Fußgängerzone „Breiter Weg“ als Ort der Begegnung und Kommunikation für die Stadtbewohnerinnen und Stadtbewohner zu stärken. Einer der Höhepunkte des Projektes waren unsere neun „Wall Spots“, welche wir entlang der Fußgängerzone aufstellten und von Künstlerinnen und Künstlern bemalt wurden.

Die „Wall Spots“ sorgten nicht nur für Kunst in den Straßen, sondern dienten auch als Stadtmöbel und trugen dazu bei, den menschlichen Verkehr zu verlangsamen. Wir luden fünf Künstler aus Magdeburg, Berlin und Bern sowie zwei Kreative aus dem YAP Studio ein, einen Wall Spot zu bemalen. Sie schufen wunderschöne Werke, die bei den Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt sehr beliebt waren.

Kunde
Stadt Magdeburg, Meta Architektur

Projekt
Freiraumlabor

Künstler
Anna Piera Illustration (YAP Studio), Bustart, Dave The Chimp, In die Fluten (Soné), Humble Writerz, Michelle Hundertzehn (YAP Studio), Vidam (THE WEIRD)

Dienstleistung

  • Konzeption
  • Projektmanagement
  • Produktion
  • Artistmanagement

Jahr
2020

Ort
Magdeburg

Museum of Now – In The Search Of Now

Ausstellung

Museum of Now – In The Search Of Now

Eröffnung vom Museum of Now in Berlin: Jetzt ist die Zeit!

Mit der Berliner Edition eröffnete das Museum of Now (MON) am 17. Oktober zum ersten Mal seine Tore. Das reisende Museum stellte 15 Künstlerinnen und Künstler aus der gesamten Welt in einer Schau von ca. 100 Kunstwerken vor – von spektakulären, großmaßstäblichen Lichtinstallationen bis zu Miniaturarbeiten in Öl auf Leinwand. Gemeinsam mit dem Estrel Hotel Berlin und der Berlin Art Society präsentierte YAP das „Museum of Now“ zehn Tage lang in einer beeindruckenden Neuköllner Industriehalle aus den 1920er Jahren. Dabei kümmerten wir uns als Produzenten der Gesamtschau sowohl um den Betrieb als auch um die Produktion der beeindruckenden Werke vor Ort und schufen damit das Highlight der Berliner Szene in diesem Jahr.

Kunde
Berlin Art Society / YAP

Projekt
In The Search Of Now

Künstler
Amoako Boafo, Denis Haračić, Deus Ex Lumina, Marius Glauer, Maximiliano León, Nour Shantout, Olek, O’Mom, Pasha Cas, Robert Elfgen,  Susanne Rottenbacher, The Krank, TpT, Valentyn Odnoviun, Viktor Frešo

Kurator
Denis Leo Hegic, Michelle Houston, Jan Gustav Fiedler, Katia Hermann

Dienstleistung

  • Projektmanagement
  • Produktion
  • Art Handling
  • Artistmanagement

Jahr
2019

Ort
Berlin

YAP_Ausstellung_Museum-of-Now_01

Disassembly // Susanne Rottenbacher

YAP_Ausstellung_Museum-of-Now_02

Kuratoren: Jan Fiedler, Michelle Houston und Denis Leo Hegic

YAP_Ausstellung_Museum-of-Now_03

Art Performce // Agata Olek

YAP_Ausstellung_Museum-of-Now_04

Surveillance // Valentyn Odnoviun

YAP_Ausstellung_Museum-of-Now_05

Ping_Pong // Tpt and The Krank

YAP_Ausstellung_Museum-of-Now_06

Red Star // TpT

Fotos ©Ben Gross

Robots and Relics: Un-manned

Ausstellung und Event

Robots and Relics: Un-manned

Im September 2019 produzierten wir für das URBAN NATION Museum for Urban Contemporary Art die zweite Artmeile nach 2017. In Robots and Relics: Un-manned verwandelten 25 Künstlerinnen und Künstler einen 100 Meter langen Teilabschnitt der Bülowstraße in Berlin in ein Gesamtkunstwerk. In der immersiven Ausstellung konnten Besucherinnen und Besucher Skulpturen, Installationen und Live Performances bewundern. Der Fokus der Ausstellung richtete sich auf Technologien, Nachhaltigkeit, die Zukunft der Stadtgesellschaft und unsere Umwelt.

Kunde
URBAN NATION

Projekt
Robots and Relics: Un-manned

Künstler
Coderch und Malavia, Cryptik, Dan Rawlings, Dima Rebus, Ekow Nimako, Filthy Luker, Frédérique Morrel, Gehard Demetz, HERAKUT, INTI, Malavia, Julien de Casabianca, Louis Masai, Millennium FX, NeSpoon, Nomad Clan, Quintessenz, Rune Guneriussen, Sandra Chevrier, Theater ANU, Vermibu

Dienstleistung

  • Projektmanagement
  • Produktion
  • Art Handling
  • Artistmanagement

Jahr
2019

Ort
Berlin